Hochbauunfall in der Tiefe

24.03.2017

Nach einigen Diensten Stationsausbildung mit Geräte- und Materialkunde war es mal wieder an der Zeit für etwas Handfestes und so ergab sich folgendes Szenario:

 

 

 

In der Schule am Magarethenwall wurde der Hausmeister bei der Arbeiten an der Kellererdecke während eines Erdbebens von der Leiter geworfen und blieb bewusstlos am Boden liegen. Durch die mit dem Beben einher gehenden Beschädigungen an der Schule war der einzige Treppenabgang in den Keller blockiert und die Kellerdecke einsturzgefährdet.

Nach Erkundung der Lage ergab sich, dass das auf „Kipp“ stehende Kellerfenster als einzige Zugangsmöglichkeit zu den Kellerräumen zur Verfügung stand. Also öffneten wir das Fenster beschädigungsfrei und hatten einen guten Blick auf die Beschädigungen an der Kellerdecke. 

Wir entschieden uns dazu einen sicheren Korridor zu schaffen in dem wir in kurzen Abständen die Decke abstützten um so ein Absacken der Decke zu verhindern. Solch eine Lage erfordert einen erheblichen Materialaufwand. Wir verwendeten als erste 4 Stützen unser Paratech Stützsystem. Parallel dazu errichteten wird im rückwärtigen Raum einen Vorrichtplatz. So konnten Kanthölzer und Holzkeile vorbereitet werden, die der Angriffstrupp dann im Keller zeitnah in Stellung brachte. So wurde es möglich, sich weiter in die Kellerräume zum Verunglücken vorzuarbeiten.

Nach Eintreffen am Verunglückten und ersten Maßnamen am Patienten entschieden wir uns für eine Rettung mit der Schleifkorbtrage. Da diese Art der Rettung von Anfang an eine Option war, wurden die Stützen mit genügend Abstand zueinander positioniert, so dass ein Durchkommen der Schleifkorbtrage gewährleistet war. 

 

Aufgrund des beachtlichen Gewichts des Hausmeisters haben wir aus der 4-teiligen-Steckleiter eine Rampe gebaut und die Trage mittels des Mehrzweckzuges nach oben gezogen. Der Verletzte wurde an den Rettungsdienst übergeben. 

Share on Facebook
Please reload

Aktuelle Einträge

21.06.2019

Please reload

Unsere Türen stehen immer offen. 

amtsfeuerwehrtag2019.jpg

Freiwillige Feuerwehr Busdorf •  Schulstraße 13  •  24866 Busdorf  •  Telefon: 04621 34905  • kontakt@ffw-busdorf.de